Einige interessante Broschüren für Sie

Broschüre "Entlastung für die Seele – Ein Ratgeber für pflegende Angehörige"

Der von der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e.V. (BAGSO) und der DPtV gemeinsam entwickelte Ratgeber “Entlastung für die Seele – Ein Ratgeber für Pflegende Angehörige” gibt den pflegenden Angehörigen einen umfassenden Überblick über die Ursache von möglichen Beschwerden und zeigt Auswege auf.

Die Broschüre erhalten Sie hier zum Herunterladen.

Broschüre "Wenn die Seele krank ist - Psychotherapie im höheren Lebensalter"

Bei rund einem Viertel der älteren Menschen wird eine psychische Störung diagnostiziert. Im Gegensatz zu den Jüngeren ist ihre Suizidalitätsrate doppelt so hoch. Zu selten werden diese Menschen mit Psychotherapie behandelt und zu häufig mit Psychopharmaka. Noch immer glauben selbst Fachleute, dass bei älteren Menschen eine Psychotherapie nichts bringe oder sinnlos sei. Dabei zeigt sich, dass auch hier die Psychotherapie sehr gute Erfolge zeigt und zu erheblicher Verbesserung der Lebensqualität beiträgt.
Die DPtV hat in Kooperation mit der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) eine Broschüre herausgegeben, die als Ratgeber für ältere Menschen und für deren Angehörige und Hausärzte gedacht ist und helfen soll, einen leichteren Zugang zur Psychotherapie zu finden.

Die Broschüre erhalten Sie hier zum Herunterladen.

Vom DPTV bereitgestellte Broschüren (über Psychotherapie, somatoforme Störungen, Zwang, Panikstörung, Depression, Sucht, psychische Gesundheit, Burnout, ADHS, Schulangst)

https://www.deutschepsychotherapeutenvereinigung.de/patienten/faltblaetter-broschueren/

Psychotherapie:             “Wenn ich es alleine nicht mehr schaffe …”

Kostererstattung:            “Wenn ich keinen Psychotherapieplatz finde …”

Somatoforme Störung:   “Wenn sich keine körperlichen Ursachen finden lassen …”

Zwang:                              “Wenn Zwänge das Leben bestimmen …”

Panikstörungen:               “Wenn Angst das Leben bestimmt …”

Depression:                       “Wenn das Leben immer Dunkler wird …”

Sucht:                                 “Wenn Genuss zur Sucht wird …”

Psychische Gesundheit:   “Wenn ich meine psychische Gesundheit erhalten will …”

Burnout:                             “Wenn ich ausgebrannt bin …”

Schulangst:                       “Wenn mein Kind nicht in die Schule gehen will …”